Friedhelm Loh Group
Dieses Bild downloaden

Vorstandswechsel und Neuausrichtung in der Rittal Foundation

Der Stiftungsrat der Rittal Foundation hat Friedemann Hensgen als Vorstandsvorsitzenden nach 30-jähriger Tätigkeit im Unternehmen verabschiedet. Die Nachfolge übernimmt Rainer Reissner als Geschäftsführer, der langjährige Erfahrungen in theologisch-diakonischen Arbeitsfeldern mitbringt. Mit ihm stellt sich die Rittal Foundation als das Organ des sozialen Engagements der Friedhelm Loh Group neu auf und verstärkt ihre Fördertätigkeit in den Regionen rund um die Unternehmensstandorte in ganz Deutschland.

„Sie haben drei Jahrzehnte Unternehmensgeschichte mitgeschrieben“, fasst Prof. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, die Tätigkeit von Friedemann Hensgen zusammen. Dieser war 20 Jahre bei Rittal, dem größten Unternehmen der Friedhelm Loh Group, in verschiedenen Positionen beschäftigt, darunter als Marketingleiter, bevor er 2011 Mitglied im Stiftungsrat der Rittal Foundation wurde und 2014 den Vorstandsvorsitz übernahm. Jetzt wurde er feierlich verabschiedet und als Anerkennung für sein weitreichendes Engagement zum Ehrenmitglied des Stiftungsrats der Rittal Foundation berufen.

„Sie haben immer mit Herzblut, Verantwortung für die Menschen und in großer Bescheidenheit gehandelt. Es ging für Sie nicht darum, eine Funktion zu erfüllen, sondern es aus Überzeugung zu leben“, dankte Prof. Friedhelm Loh und drückte seine Hochachtung aus für die Zeit und das Engagement, dass Friedemann Hensgen während seiner 30-jährigen Tätigkeit im Familienunternehmen investierte. „Das ist gelebte Nächstenliebe.“ Seit Tag eins hatte er sich mit herausragendem Engagement der karitativen Mission der gemeinnützigen Stiftung des Familienunternehmens verschrieben. So war er maßgeblich verantwortlich für den großen sozialen Wirkungsradius der Rittal Foundation insbesondere in der Region Mittelhessen.

Bei seiner Verabschiedung dankte Friedemann Hensgen Weggefährten und Kollegen für die Zusammenarbeit, Unterstützung und das gegenseitige Vertrauen, was ihm über 30 Jahre Tag für Tag den Rücken gestärkt habe. „Ohne den Zusammenhalt und gegenseitiges Vertrauen hätten wir unsere nachhaltige Fördertätigkeit getreu dem Motto ‚Hilfe für Selbsthilfe‘ nicht leisten können“, betonte er und gab den Staffelstab an Rainer Reissner als künftigen Geschäftsführer der Rittal Foundation.

Neu aufgestellt in die Zukunft

Rainer Reissner ist gelernter Bankkaufmann. Vor seinem Studium der Betriebswirtschaft absolvierte er eine theologisch-diakonische Ausbildung zum Gemeinschaftspastor der Stiftung Tabor, der Studien- und Lebensgemeinschaft der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg. Inzwischen blickt der gebürtige Warburger auf fast 30-jährige Erfahrung in diakonischen Arbeitsfeldern mit Leitungsverantwortung unter anderem für Kindertagesstätten, Schulen und Altenpflege zurück. So war er zum Beispiel als Geschäftsführer der Stiftung Tabor sowie Vorstandsvorsitzender des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbands e.V. tätig. „Ich bin dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen, die bedeutsame Aufgabe übernehmen zu dürfen, und freue mich auf die vor uns liegende Zusammenarbeit“, sagte er bei seiner Vorstellung. „Es ist ein Geschenk, für die Menschen und die Region Gutes bewirken zu können.“

Verdopplung des Stiftungskapitals

Mit dem Wechsel in der Rittal Foundation einher geht eine strategische Neuausrichtung, die die Wirkungskraft der Fördertätigkeit verstärken soll. So verkündete Prof. Friedhelm Loh erst kürzlich die Verdopplung des Stiftungskapitals von 20 Millionen auf 40 Millionen Euro. Zugleich hat der Stiftungsrat die Namensergänzung in ‚Rittal Foundation, gemeinnützige Stiftung der Friedhelm Loh Group‘ beschlossen und damit die neue Wegmarke der Stiftungsarbeit gesetzt. Bisher war die Rittal Foundation vor allem in der Region Mittelhessen aktiv, in der sowohl die Friedhelm Loh Group als auch Rittal mit den Zentralen in Haiger und Herborn beheimatet sind. Mit der Neuausrichtung rücken Projekte in geografischer Nähe der Unternehmensstandorte von Eplan, Cideon, Stahlo, LKH und German Edge Cloud stärker in den Fokus der Fördertätigkeit. Damit intensiviert die Stiftung ihr Engagement in den Regionen rund um unter anderem Monheim am Rhein, Gräfelfing, Gera, Heiligenroth und Eschborn. Bei der Auswahl der Spendenempfänger unterstützt sie weiterhin im Schwerpunkt Organisationen in den Bereichen Bildung, Diakonie/ Soziales, Kultur und Wissenschaft.

Die Arbeit der Rittal Foundation unterstreicht die Verbundenheit der Unternehmensgruppe mit den Menschen in der Region und die gesellschaftliche Verantwortung für das eigene Umfeld – das wird vom Inhaber und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unternehmensgruppe aktiv gelebt. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Rittal gründete Prof. Friedhelm Loh im Jahr 2011 die gemeinnützige Stiftung. Drei Millionen Euro wurden bereits für den guten Zweck aus den Erträgen des Stiftungskapitals gespendet.

Unternehmenskommunikation

Telefon: +49(0) 2772 505 - 2527
E-Mail: unternehmenskommunikation@friedhelm-loh-group.de

Dieses Bild downloaden Dieses Bild downloaden

Downloads:

Pressetext (PDF, 0,209 MB) Bild 1 (JPG, 3,207 MB) Bild 2 (JPG, 8,281 MB) Bild 3 (JPG, 0,422 MB)

Bildmaterial

Bild 1: „Es ist ein Geschenk, für die Menschen und die Region Gutes bewirken zu können“, sagte Rainer Reissner bei seiner Vorstellung als neuer Vorstandsvorsitzer der Rittal Foundation.

Bild 2: „Ohne den Zusammenhalt und gegenseitiges Vertrauen hätten wir unsere nachhaltige Fördertätigkeit getreu dem Motto ‚Hilfe für Selbsthilfe‘ nicht leisten können“, betonte Friedemann Hensgen bei seiner Verabschiedung.

Bild 3: Gemäß der Namensergänzung in „Rittal Foundation, gemeinnützige Stiftung der Friedhelm Loh Group“ wurde auch das Logo der Stiftung angepasst.

Abdruck honorarfrei.
Bitte geben Sie als Quelle die Rittal Foundation an.